Experten-Statements: Das sind die Online-Marketing Highlights 2017

13.02.2017 - Silke Mimlich

Online-Marketer sind laufend (und nicht nur zu Jahresbeginn ;-) gefordert, die wichtigsten Entwicklungen herauszufiltern: „Keine Chance verpassen, aber auch nicht verzetteln“ lautet das Credo im Online-Marketing. Doch auf welche Themen sollte man in diesem Jahr setzen?

 

Wir haben dazu einige unserer Trainer um ihre Einschätzung gebeten – bewusst als kurzes Statement auf den Punkt gebracht.

 

Die wichtigsten Highlights haben wir für Sie zusammengefasst:

 

E-Mail Marketing ist nicht umzubringen

Michael Kornfeld"E-Mail Marketing ist nicht umzubringen – es wird vielmehr eine Renaissance erleben. Erstens weil es über HTML5 & Co neue technische Chancen gibt, zweitens weil es an Kosten-Effizienz unschlagbar ist, und drittens weil es einfach funktioniert und Ziele erreicht. Das entdecken immer mehr Unternehmen – nicht zuletzt an den harten Kennzahlen." (Michael Kornfeld, dialog-Mail und Online-Marketing-Forum.at)

 

Digital Analytics ist zum Dreh- und Angelpunkt geworden

Siegfried Stepke"Digital Analytics ist durch den Siegeszug von daten-getriebenem Marketing zum Dreh- und Angelpunkt für erfolgreiche Unternehmen geworden. Das Einsatzgebiet hat sich vom einfachen Reporting hin zu Audience-Management und Datenintegration gedreht. Von Programmatic Marketing bis zu dynamischen Werbemitteln – alles läuft hier zusammen." (Siegfried Stepke, e-dialog)

 

Das Wissen um die Zielgruppe spielt eine immer größere Rolle

Eugen Schmidt"Die Kenntnis der Online-Mediaplanung hat in den letzten Jahren signifikant an Bedeutung dazugewonnen. Da die Mediennutzung in einem stetigen Wandel ist, spielt die Verarbeitung der Daten und das Wissen um die Zielgruppe und wie man diese erreicht eine immer größere Rolle. Letztendlich müssen auch Schlagwörter wie "Smart Data" und "programmatic advertising" richtig priorisiert werden." (Eugen Schmidt, AboutMedia)

 

Mehr bezahlte Kampagnen auf sozialen Medien

Peter Bachmann"Mehr bezahlte Kampagnen auf sozialen Medien: Im Jahr 2017 werden wir einen Anstieg bei Werbekampagnen auf Facebook erleben. Durch eine Änderung des Anzeige-Algorithmus in den letzten Wochen werden Postings von Familie und Freunden stärker bevorzugt als bisher - für Unternehmens-Sites wird es daher schwieriger mit ihren Botschaften zu den Fans und Likern durchzudringen. Dies wird wohl zu einem Anstieg der bezahlten Kampagnen und durch den größeren Wettbewerb auch zu höheren Preisen führen. Eine der großen Aufgaben 2017 wird die Erstellung von durchdachten Social Media Ads sein, die nicht nur die Botschaft klar kommunizieren und aus der Masse herausstechen, sondern auch zu Conversions führen." (Peter Bachmann, firstscreen)

 

Mit Künstlicher Intelligenz noch näher an die Zielpersonen

Michael Katzlberger“2017 wird das Top Thema Artificial Intelligence sein und auch in der Werbung verstärkt zum Einsatz kommen. KIs begleiten uns schon jetzt durch den Alltag, selbstlernende Systeme werden den kreativen Werber noch näher an die Zielperson heranführen und ungeahnte, fast unheimliche Möglichkeiten des predictive Targeting bieten.” (Michael Katzlberger, Tunnel23)

 

Mehr und besser qualifizierte Interessenten mit Webinaren

Daniel Holzinger"In einem kompetitiven Marktumfeld stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Zielgruppen ortsunabhängig, kostengünstig und schnell zu informieren. In Kombination mit E-Mail Marketing generieren Webinare deutlich mehr und besser qualifiziertere Interessenten. Daher rechnen wir 2017 mit einer noch stärken Nachfrage nach Beratung im Kontext von Webinaren im Marketing.“ (Daniel Holzinger, colited)

 

Google AdWords bleibt einer der stärksten Werbekanäle

Alexander Beck"Google AdWords ist und bleibt einer der stärksten Werbekanäle. Nirgendwo sonst werden Gelder so effizient eingesetzt wie hier – wenn bestehende Nachfrage nach Angeboten sucht. Für 2017 hat Google bereits zahlreiche Änderungen angekündigt. Diese bieten Chancen für mehr Erfolg, bergen aber auch Gefahren, den Anschluss zu verlieren." (Alexander Beck, traffic3)

 

Sieben Statements – ein Fazit:

Trotz – oder vielleicht gerade auch wegen – all der neueren Trend-Entwicklungen wie Programmatic Marketing, Social Media Advertising, Artificial Intelligence usw. zeigt sich auch eines klar: Die guten alten Arbeitspferde wie E-Mail-Marketing und Google AdWords haben nach wie vor ihren angestammten Platz im Online-Marketing-Mix.

 

Auf welches Pferd man nun setzen soll, hängt letztlich von der Frage ab, was einen bei der Erreichung seiner Online-Marketing Ziele am besten unterstützt. Nur so lassen sich ernsthaft die Trends erkennen, die für das eigene Unternehmen relevant sind.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus