Serie "Kaum bekannte Google-Perlen" 2: Google Forms

30.01.2017 - Michael Kornfeld

Einige Apps von Google kennt fast jedermann: Google Analytics, Google-Mail oder Google Docs.

 

Doch es gibt einige nützliche Applikationen von Google, die teilweise recht unbekannt sind. Was schade ist, denn darunter befindet sich durchaus die eine oder andere Software-Perle!

 

Die aller-meisten dieser Apps sind - wie von Google gewohnt - kostenlos; allerdings ist für fast alle ein Google-Account notwendig, man zahlt die Nutzung also mit den eigenen Daten.

 

Google Forms: Kostenlos Umfragen erstellen und analysieren

Google Forms ist ein web-basiertes Tool, mit dessen Hilfe Sie Umfragen aller Art planen, durchführen und analysieren können. Das können einfache Terminvereinbarungen sein, kleine Konzept-Tests für neue Produkte oder auch umfassende Kunden-Umfragen.

 

Dabei gibt es einige durchaus praktische Funktionen - zum Beispiel können einzelne Fragen übersprungen werden (wenn jemand zu dem Event mit dem Auto anreist, wird er nicht gefragt, ob er vom Bahnhof abgeholt werden will, usw.).

 

Die Fragen können als offene Fragen (Textfelder) definiert werden, es stehen aber auch Pull-Downs oder eine lineare Skala (für geschlossene Fragen bzw. für Einschätzungs-Fragen) zur Verfügung.

 

Das Design der Umfrage lässt sich anpassen, in dem man ein Logo hochlädt oder eines der Layouts auswählt.

 

Einer der größten Vorteile ist, dass alle Umfragen automatisch responsive sind - sie können also sowohl auf einem Desktop-Computer als auch einem Smartphone aufgerufen werden.

 

Und last, but not least, können die Daten analysiert werden - dazu gibt es ein paar (eher einfache) Statistiken und die Antworten können exportiert und in Microsoft Excel oder Google Tabellen weiter analysiert werden.

 

Fazit: Google Forms spielt einer der Stärken von Google aus — es ist sehr einfach in der Bedienung und bietet einige interessante Funktionen. Für eine Vielzahl von einfachen Umfragen ist es ungemein praktisch, weil diese schnell erstellt werden können und automatisch responsive sind. Mit professionellen Umfrage-Tools kann es jedoch nicht mithalten — diese bieten deutlich mehr Frage-Elemente und die Analysen und Statistik sind wesentlich umfangreicher. Doch diese Tools sind nicht kostenlos.

 

zu Google Forms

 

Seminar-Tipp: Sie wollen mehr solche nützlichen Perlen für die tägliche Arbeit kennenlernen? In unserem Seminar "Die besten Google Tools in der Praxis" verraten wir Insider-Tricks und stellen weitere unglaublich praktische Google Applikationen vor!

 

P.S. Wir haben noch viele weitere Artikel zu solchen Google-Perlen geschrieben und für Sie übersichtlich auf einer Seite zusammengefasst. >>Die besten Google Tools auf einen Blick

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus