Serie "Kaum bekannte Google-Perlen" 3: Google Takeout

13.03.2017 - Silke Mimlich

Einige Apps von Google kennt fast jedermann: Google Analytics, Google-Mail oder Google Docs.

Doch es gibt einige nützliche Applikationen von Google, die teilweise recht unbekannt sind. Was schade ist, denn darunter befindet sich durchaus die eine oder andere Software-Perle!

 

Die aller-meisten dieser Apps sind - wie von Google gewohnt - kostenlos; allerdings ist für fast alle ein Google-Account notwendig, man zahlt die Nutzung also mit den eigenen Daten.

 

User-Daten einfach mit Google Takeout herunterladen

Bei Google gehören die Daten immer noch den Usern – so sieht es zumindest der Internet-Riese. Nach dem Motto „Ihr Konto, Ihre Daten“ können Google Nutzer mit nur wenigen Klicks ihre Daten aus den Google-Diensten exportieren und speichern.

 

Auswahl der Google-Produkte für den DownloadGoogle Takeout heißt der interessante Daten-Service. Mit diesem Tool können User auf ihre Daten, die in Google-Produkten gespeichert sind, zugreifen und diese ganz einfach als Archiv herunterladen.

 

Über einfache Schalter können die verschiedenen Dienste (wie z.B. Google Mail, Google Kalender, Google Fotos, YouTube, Chrome, Google+, Blogger usw.) ausgewählt werden, die im Download enthalten sein sollen.

 

Schließlich kann man sich auch noch das Archivformat und Übermittlungsmethode aussuchen: Man kann sich das Archiv als Downloadlink per E-Mail schicken lassen oder zu Drive, Dropbox oder Microsoft OneDrive hinzufügen lassen.

 

Derzeit bietet Google den Download für über 25 Dienste an – Tendenz steigend. Je nach Datenmenge kann der Download wenige Minuten oder doch ein paar Stunden dauern.

 

Hinweis: Klarerweise werden diese Daten nur als Kopie heruntergeladen und nicht von den Google-Servern gelöscht. Wenn Sie Daten (ganz oder teilweise) löschen möchten, dann sehen Sie bei "Konto löschen" oder bei "Suchanfragen und andere Aktivitäten löschen" nach.

 

Fazit: Wer schnell und einfach auf seine gespeicherten Google-Daten wie Mails, Fotos, Videos, Blog-Artikel, Kalendereinträge usw. zugreifen möchte, der hat mit Takeout eine praktische Möglichkeit an der Hand.

 

Allerdings sollten sich User darüber bewusst sein, dass der Service mehr den Charakter einer Datensicherung hat. Man bekommt also jene Daten, die man selber bei Google hochgeladen und gespeichert hat - nicht aber Daten, die Google selbst über einen gesammelt hat (z.B. verhaltensbezogene Inhalte in Bezug auf Suche, Aufenthaltsorte usw.).

Zu Google Takeout

 

Seminar-Tipp: Sie wollen mehr solche nützlichen Perlen für die tägliche Arbeit kennenlernen? In unserem Seminar "Die besten Google Tools in der Praxis" verraten wir Insider-Tricks und stellen weitere unglaublich praktische Google Applikationen vor!

 

P.S. Wir haben noch viele weitere Artikel zu solchen Google-Perlen geschrieben und für Sie übersichtlich auf einer Seite zusammengefasst. >>Die besten Google Tools auf einen Blick

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus