Achtung: Google Analytics Aufbewahrungsdauer

08.05.2018 - Michael Kornfeld

Google hat für sein Webanalyse-Tool rund um die DSGVO eine wichtige Neuerung eingeführt - und jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, damit Sie die Einstellungen in Ihrem Account überprüfen. Denn sonst können Sie später Analyse-Daten verlieren.

 

Ab sofort können Sie in Google Analytics eine Aufbewahrungs-Dauer (Data Retention) für Daten auf Nutzer- und Ereignisebene festlegen - im Einklang mit der DSGVO, die Löschfristen für personenbezogene Daten vorsieht.

 

Der Grund, weshalb Sie Ihre Einstellungen überprüfen sollten: Standardmäßig ist bei jedem Account eine Aufbewahrungsdauer von 26 Monaten eingestellt. Das bedeutet, dass Nutzer- bzw. Ereignisdaten nach Ablauf dieser Frist gelöscht werden!

 

Sie können auswählen, wie lange Daten von Analytics aufbewahrt werden, bevor sie automatisch gelöscht werden. Google bietet dazu die Optionen 14 Monate, 26 Monate, 38 Monate, 50 Monate und "Nicht automatisch löschen".

 

Sie finden diese neue Einstellungen für jede Web-Property im Verwaltungsbereich >> Tracking-Informationen >> Daten-Aufbewahrung.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus