Google beendet goo.gl

02.04.2018 - Michael Kornfeld

Wie Google in seinem Developer-Blog schreibt, wird der URL-Shortener (Verkürzungsdienst) bereits mit 13. 2018 April eingestellt. Kurz zur Erklärung: Mit einem URL-Shortener können Sie aus einer langen URL eine ganz kurze machen — was insb. in Tweets oder E-Mails, die mobil gelesen werden, sehr praktisch ist — und außerdem die Aufrufe über eine Statistik-Funktion zählen.

 

Die über goo.gl verkürzten URLs werden auch weiterhin funktionieren, nur können sich neue Benutzer nach dem 13. April nicht mehr für den Dienst registrieren.

 

Bestehende Benutzer können noch ein Jahr lang weiter Kurz-URLs einrichten (genauer: bis 30. März 2019), doch ab dann wird das auch für sie nicht mehr möglich sein. Die URLs werden allerdings auch weiterhin funktionieren (ohne dass Google dazu eine Zeitangabe macht).

 

Glücklicherweise gibt es eine ganze Reihe von Alternativen: Die bekanntesten sind wohl tinyurl oder bitly. Eine gute Zusammenstellung über weitere URL Shortener kann man auf Lifewire nachlesen.

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus