Google Speed-Update betrifft mobile Websites

23.01.2018 - Michael Kornfeld

Die Ladezeit einer Website ist schon lange ein (durchaus wichtiger) Ranking-Faktor für Google für die Desktop-Ergebnisse. Doch nun hat Google offiziell bekanntgegeben, dass die Ladezeit einer Website ab Juli 2018 ein wichtiges Ranking-Signal auch für mobile Websites wird.

 

Dieses "Speed Update" wird nach Angaben von Google vorerst nur einen kleinen Prozentsatz der Websites betreffen. Doch man kann davon ausgehen, dass dieser Faktor eine zunehmend wichtige Rolle für die Suchmaschinen-Optimierung einer Website - Desktop und mobile - spielen wird.

 

Wie schnell ist Ihre Website?

Um den aktuellen Status zu messen, bietet Google mit den "Page Speed Insights" ein kostenloses Tool an. Dabei bekommt man nicht nur eine erste Einschätzung, sondern auch eine Reihe von Empfehlungen, wie die Ladezeit der eigenen Website optimiert werden könnte.

 

Außerdem gibt es von Google einen nützlichen Test auf Optimierung für Mobilgeräte. Mit diesem kann die Smartphone-Tauglichkeit der Website überprüft werden.

 

Was sollten Sie nun tun?

Wenn Suchmaschinen-Optimierung einerseits und die User Experience andererseits für Ihre Website ein wichtiges Thema ist, dann sollten Sie mit den Tools einmal den Handlungsbedarf feststellen.

 

Die gute Nachricht ist dabei, dass man nicht unbedingt die Website komplett umbauen muss - in vielen Fällen reichen einige wenige Maßnahmen (zB. das Komprimieren von Bildern, CSS- und JavaScript-Dateien), um eine Website spürbar schneller zu  machen.

 

Und natürlich könnte man einfach auf ein stärkeres Hosting-Paket umsteigen (das mehr Rechenleistung bietet, damit die Seiten schneller ausgeliefert werden)

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus