Höchste Zeit für Sicherheit: Google warnt bei unsicheren Seiten

25.07.2018 - Michael Kornfeld

Es ist so weit: Google hat es mehrfach angekündigt und seit der neuen Version 68 gibt es in Google Chrome einen Warnhinweis, wenn eine Website nicht über https: läuft.

 

Kurz zum Hintergrund: Das https: Protokoll sorgt dafür, dass die Daten zwischen einem Webserver und dem Browser des Users verschlüsselt übertragen werden. Für "normale" Seiten-Inhalte ist das zwar weniger relevant, aber eine wichtige Rolle spielt die Verschlüsselung bei Kontakt-Formularen: Denn sie sorgt dafür, dass die Daten des Users nicht von Dritten abgegriffen werden kann (das ist bei http:, also ohne Verschlüsselung, relativ einfach möglich).

 

Wieso gibt es eine Warnung?

Um bei Websites, die nicht auf https: umgestellt haben, auf die mangelnde Sicherheit hinzuweisen, gibt es eben nun in Chrome in der Adresszeile einen Hinweis "nicht sicher". Und zwar auf allen Seiten der Website, nicht nur bei Seiten mit Formularen!

 

Noch ist der Hinweis zwar nicht furchtbar auffällig - aber sichtbar ist er schon. Und für eine professionelle Website wohl keine sehr vertrauenserweckende Angelegenheit. Und Google hat bereits angekündigt, in kommenden Versionen den Hinweis wesentlich deutlicher zu machen.

 

Interessanterweise haben selbst einige "große" Websites erst in den letzten Tagen umgestellt - zum Beispiel die ÖBB oder der Flughafen Wien. Und einige Websites wurden noch immer nicht umgestellt - wie beispielsweise heute.at (wie im Screenshot oben zu sehen).

 

Was sollten Websites nun tun?

Wenn Ihre Website auf https: umgestellt wurde, brauchen Sie nichts zu tun. Doch wenn das noch nicht geschehen ist, dann sollten Sie nun tatsächlich relativ zeitnah auf https: umstellen - das wirkt sich übrigens auch positiv auf das Suchmaschinen-Ranking aus!

 

Dafür muss man ein sog. Zertifikat auf dem Webserver installieren. Das war früher eine kostspielige Angelegenheit, doch mittlerweile gibt es Initiativen wie Let's encrypt, die kostenlose (brauchbare) Zertifikate erstellen.

 

Es gibt also kaum einen guten Grund, um nicht umzustellen...

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus