Fragen Ihrer Website-Besucher

22.10.2018 - Michael Kornfeld

Wenn ein neuer Besucher auf die Website kommt – z.B. weil er bei einer Suchmaschine auf einen Link zu Ihrer Website geklickt hat – so gibt es einige grundlegende Fragen, die dabei von jedem Besucher fast immer implizit gestellt werden.

 

Erfolgreiche Websites sorgen dafür, dass diese Fragen möglichst schnell und ausreichend beantwortet werden!

 

Diese „stillen Grundfragen“ lauten wie folgt:

 

Frage #1: Wo bin ich hier?

Der Besucher hat nur ein Mal schnell auf einen Link geklickt. Vielleicht kennt er weder Ihr Unternehmen, noch Ihre Produkte, noch Ihr Angebot, wenn er gerade auf Ihrer Website gelandet ist.

 

Zuerst müssen Sie ihm also klar machen, auf welcher Website und welcher Seite er gelandet ist – durch ein prägnantes Logo (ev. samt Slogan), ein klares Design, eine gute Struktur samt Navigations-Logik oder erklärende Texte.

 

Frage #2: Was wird mir hier geboten?

Wenn der Besucher einmal weiß, wo er überhaupt ist, wird er sich als nächstes fragen, was Sie ihm anbieten möchten bzw. wofür er sich interessieren sollte.

 

Hier reicht die Palette von ausführlichen Beschreibungen, aussagekräftigen Bildern über die Auflistung der Vorteile mit Aufzählungspunkten bis hin zu PDF-Dateien für Details wie technische Datenblätter, usw.

 

Frage #3: Welchen Nutzen habe ich davon?

Das ist eine der wichtigsten Fragen – und hier werden die häufigsten Fehler gemacht.

 

Jeder Besucher ist egoistisch – und das ist sein gutes Recht: Er möchte klar und deutlich wissen, welchen konkreten Nutzen er persönlich (!) davon hat, wenn er auf Ihr Angebot eingeht.

 

Sie sollten Ihr Angebot daher nicht nur mit reinen Produkteigenschaften beschreiben, sondern auch klar machen, welche konkreten Vorteile das für den Interessenten bedeutet. Kommunizieren Sie einen konkreten Nutzen!

 

Beispiel: „Unsere Druckmaschine läuft mit 8.500 Umdrehungen in der Minute!“ – diese Information ist für die allermeisten Besucher vermutlich völlig irrelevant. Wenn Sie aber beispielsweise ergänzen „Diese hohe Geschwindigkeit sorgt dafür, dass Ihre Druckaufträge einen Tag früher fertig werden als bisher.“ ist der Nutzen für den Leser schon klarer.

 

Frage #4: Warum soll ich das glauben?

Papier ist geduldig, und Websites noch mehr. Wenn Sie die tollen Vorteile Ihres Angebots beschreiben, sollten Sie Ihre Behauptungen auch untermauern – sonst glaubt man Ihnen vielleicht nicht.

 

Das bedeutet: Geben Sie Quellen an, bringen Sie Zitate von zufriedenen Kunden, nennen Sie konkrete Zahlen, geben Sie Beispiele.

 

Frage #5: Was soll ich als nächstes tun?

Sie haben den Besucher überzeugt. Er hat gelesen, wer Sie sind, was Sie ihm anbieten können und weshalb das für ihn nützlich ist. Super!

 

Was noch fehlt: Eine klare und eindeutige (und leicht verständliche) Anweisung, was der Besucher nun machen soll, um das Angebot anzunehmen. Soll er es im Webshop kaufen? Soll er ein Anfrageformular ausfüllen? Oder Sie anrufen?

 

Die Grundregel ist einfach: Wenn Sie möchten, dass ein Besucher Ihrer Website etwas tut, dann müssen Sie ihm sagen, was er konkret tun soll – so klar und einfach wie möglich.

 

Auch wenn es banal klingt: Unserer Erfahrung nach entscheiden diese wenigen Grundfragen dramatisch über Erfolg – oder Misserfolg – einer Website.

 

Seminar-Tipp: Sie möchten Ihre Website erfolgreich machen? Es gab einen aufwändigen Relaunch – doch die Besucher bleiben aus? Der rote Teppich im Web will gelegt sein! Wir haben dafür ein eigenes Seminar Websites erfolgreich machen & Performance Marketing entwickelt. Sehen wir uns dort?

 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus