Die beste Suchmaschine (ist nicht Google)

08.04.2019 - Michael Kornfeld

Die deutsche „Stiftung Warentest“ (die Schwesterorganisation des österreichischen Vereins für Konsumenten-Information) hat 10 verschiedene Suchmaschinen genauer unter die Lupe genommen und nach mehreren Kriterien analysiert.

 

Angesichts eines Marktanteils von Google von weit über 90% bei den Suchanfragen in den meisten europäischen Ländern stellt man sich dabei allerdings die Frage: Kann wirklich eine andere Suchmaschine besser sein?

 

Die Qualität des Suchergebnisses war für die Tester das wichtigste Kriterium. Doch auch der Komfort, praktische Zusatzfunktionen und der Datenschutz wurden bewertet.

 

Google schneidet gut ab – mit einem „Aber“

Erwartungsgemäß kann Google besonders mit der Qualität des Suchergebnisses punkten, doch auch die Zusatzfunktionen und der Komfort sprechen für den Giganten aus Mountain View.

 

Doch es gibt einen großen Kritikpunkt: der Datenschutz. Dazu die Tester: „[…] Doch die Such-App des US-Konzerns überträgt unnötige Informationen und in der Datenschutzerklärung wimmelt es nur so vor unzulässigen Klauseln.“

 

Und dass Google vielfältige Daten aus unterschiedlichen Quellen kombiniert und für personalisierte Werbung (und so weiter) verwendet, dürfte auch inzwischen bekannt sein. Doch gibt es eine Alternative?

 

Überraschung: Startpage ist am besten!

Die Stiftung Warentest hat in Summe 10 verschiedene Anbieter bewertet: Bing, Duckduckgo, Ecosia, Google, Metager, Qwant, Startpage, T-Online, Web.de und Yahoo.

 

Als Testsieger geht eine europäische Suchmaschine hervor: Startpage! Das ist ein spannendes Ergebnis, denn wir haben uns ja erst vor einem halben Jahr einige Privacy-freundliche Alternativen zu Google angesehen und dabei über Startpage berichtet.

 

Die Ergebnisse von Startpage sind genauso gut wie jene von Google. Das ist keine Überraschung, denn Startpage verwendet Google (!) als Suchmaschine, jedoch ohne Tracking.

 

Auf der Website heißt es dementsprechend: „Also bezahlen wir dafür, dass wir die tollen Suchergebnisse verwenden dürfen. Und von allen Trackern und Logs befreien. Das Ergebnis: Die beste und diskreteste Suchmaschine der Welt.“

 

Die Ergebnisse sind also so gut wie bei Google, auch der Komfort und die Zusatzfunktionen. Doch der Schutz der persönlichen Daten ist (viel) besser. Da stellt sich nur die Frage: Wieso dann noch Google verwenden?

 

Fraglich ist nur, ob Tests und Artikel wie diese tatsächlich dazu führen, dass der Marktanteil von Google deutlich sinkt, wenn User vermehrt auf Startpage & Co setzen. Und die Frage ist, ob Google dann seine Ergebnisse weiterhin alternativen Suchmaschinen wie Startpage anbietet… (und wie das langfristige Geschäftsmodell von Startpage eigentlich aussieht…)

 

Detail-Ergebnisse online

Die Detail-Ergebnisse des Tests können um EUR 1,- direkt bei der Stiftung Warentest angefordert werden. Dazu gibt es Einzelkommentare zu allen getesteten Suchmaschinen und viele Tipps rund um das Thema.

 

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus