Wie sorgt man dafür, dass Besucher wiederkommen?

09.12.2019 -

Es gibt für jede Website einen eindeutigen und klaren Erfolgsfaktor: Die Besucher!  Denn die schönste Website bringt keinen nachhaltigen Erfolg, wenn keiner sie besucht.

 

Dabei gibt es zwei Grundfragen:

 

Wie schafft es eine Website, dass die Zielgruppe von ihr erfährt und sie besucht?

Diese Aufgabenstellung wird durch Site-Marketing gelöst – d.h. die Planung von Maßnahmen, mit der die Zielgruppe von der Existenz der Website erfährt und außerdem einen (guten) Grund bekommt, sie zu besuchen.

 

Doch daneben gibt es noch eine weitere wichtige Zielsetzung: Wie sorgt man dafür, dass die Besucher auch wiederkommen?

 

Denn man kann keinen Besucher dazu zwingen, eine Website wiederholt zu besuchen – der rote Teppich will gelegt sein!

 

Doch das ist leichter gesagt als getan. Daher finden Sie hier einige Tipps, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihre Besucher auch wiederkommen.

 

1) Anteil an wiederkehrenden Besuchern identifizieren

Die Basis für Maßnahmen ist die Analyse, wie viele Besucher Ihrer Website im Beobachtungs-Zeitraum Ihre Website nur ein Mal besuchen – und wie viele öfters kommen.

 

Diese Analyse gehört zu dem Basis-Programm jedes Web-Analyse-Tools (wie z.B. Google Analytics). Den Prozentsatz sehen Sie direkt nach der Login-Seite bzw. im Reiter „Besucher“.

 

Doch Achtung: Der Prozentsatz (an wiederkehrenden Besuchern) ändert sich mit der Wahl des Beobachtungs-Zeitraumes: Erstens kann es saisonale Einflüsse geben – und auch die Dauer des Beobachtungs-Zeitraumes spielt eine wichtige Rolle, denn in einem längeren Zeitraum haben die Besucher einfach mehr Gelegenheit, um mehr als ein Mal auf Ihre Website zu kommen. Daher gilt: Je länger der Zeitraum, umso höher ist der Anteil an wiederkehrenden Besuchern.

 

2) Das beste Rezept: Guter Content

Es klingt banal, doch das beste Mittel, um Besucher immer wieder auf die Website zu bringen, sind gute und attraktive Inhalte. Deshalb sollte dieses Thema strategisch geplant werden – ein kleiner Content-Plan hilft dabei sehr, wie auch das Festlegen von klaren Zuständigkeiten: Wer ist dafür verantwortlich, dass neue Inhalte für die Website entwickelt und online gestellt werden?

 

Dazu ein kleiner Praxis-Tipp: Wenn Sie vielleicht innerhalb relativ kurzer Zeit mehrere Inhalte entwickeln, dann stellen Sie nicht alle gleichzeitig auf Ihre Website. Denn so haben Ihre Besucher den Eindruck, dass sich regelmäßig auf Ihrer Website „etwas tut“.

 

3) Suchmaschinen-Optimierung

Regelmäßig guter neuer Content hat noch einen weiteren Vorteil: Suchmaschinen lieben ihn!

 

Neben dem Thema Content sollte man sich immer wieder mit dem Thema der Suchmaschinen-Optimierung befassen. Denn eine gute Platzierung bei Google & Co. bringt kostenlos neue Besucher – wenn neben dem Content auch einige weitere redaktionelle Aspekte beachtet werden (z.B. gut Meta-Tags) sowie einige technische Punkte (z.B. eine kurze Ladezeit).

 

Daher sollte man die Website regelmäßig einem kritischen Blick unterziehen und ggfs. Optimierungs-Maßnahmen einplanen – denn eine gute Platzierung ist ein wichtiger Faktor für einen ständigen Strom an neuen und wiederkehrenden Besuchern.

 

4) Newsletter

Einer der wichtigsten Maßnahmen, um eine hohe Anzahl an wiederkehrenden Besuchern zu bekommen, sind Newsletter: Denn damit können Sie Interessenten, die vermutlich Ihre Website bereits kennen, auf Neuigkeit auf Ihrer Website aufmerksam machen und damit immer wieder Gründe zu liefern, Ihre Website (wieder) zu besuchen.

 

Das muss nicht unbedingt mit viel Aufwand verbunden sein! Ein schönes Beispiel dafür ist unser eigener Newsletter: Darin präsentieren wir die Blog-Artikel, die seit dem letzten Newsletter von uns entwickelt wurden – und erreichen damit auch Menschen, die sonst unsere Website vielleicht nicht besucht hätten.

 

5) Interaktive Applikationen

Ein wunderbares Mittel, um Besucher immer wieder auf die Website zu ziehen, sind interaktive Applikationen, die einen echten Mehrwert bieten.

 

Ein Beispiel: Die Küchenmargarine Thea bot auf der eigenen Website einen „Wochen-Speiseplaner“ an: Eine interaktive Anwendung, über die man die passenden Rezepte für die kommende Wochen finden konnte – genau zugeschnitten auf die persönlichen Bedürfnisse (wie maximale Zubereitungszeiten, gewünschte Zutaten oder sogar den max. Brennwert).

 

Ja, das mag zwar einen großen einmaligen Aufwand bedeuten. Doch solche Applikationen bleiben, wenn sie gut gemacht sind, auch auf Dauer attraktiv. Denn auch bei Thea stellt man sich nächste Woche die gleiche Frage: Was koche ich kommende Woche? Und so geht man wieder auf die Website.

 

Fazit: Eine erfolgreiche Website braucht wiederkehrende Besucher

Die Liste an möglichen Maßnahmen ließe sich noch beliebig fortsetzen. Dabei ist klar: Nicht nur die Gewinnung von neuen Besuchern sollte ein Ziel der Maßnahmen sein, sondern eben auch die langfristige Attraktivität der Website sicher zu stellen.

 

Nur dann wird eine Website auch dauerhaft erfolgreich sein.

 

Seminar-Tipp: Mit den Themen Site-Marketing und den wichtigen Themen für Website-Erfolg beschäftigen wir uns intensiv in unserem Seminar „Websites erfolgreich machen & Performance Marketing“. Der nächste Termin ist am ersten April (nein, kein April-Scherz)!

 

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Rund 1x/Monat bekommen Sie die besten Artikel kostenlos in Ihre Inbox.

Newsletter abonnieren

 
 
Maus