Förderungen für Ihre Aus- und Weiterbildung

Lassen Sie Ihre Online-Marketing Aus- oder Weiterbildung fördern!Unter www.kursfoerderung.at und www.berufsinfo.at finden Sie eine Übersicht über Fördermöglichkeiten für Weiterbildung in ganz Österreich. Mit der praktischen Suchfunktion können Sie alle für Sie passenden Beihilfen finden.

 

Nachstehend finden Sie auch eine Auflistung der Institutionen, bei denen Sie detaillierte Informationen erhalten und abklären können, ob bzw. welche Förderung für Sie in Frage kommt. Gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf auch einen Kostenvoranschlag bzw. Angebot zur Verfügung. Wenn Sie eines brauchen, fragen Sie uns einfach!

 

Tipp: Aus- und Weiterbildungskosten sind steuerlich absetzbar!

 

Arbeitsmarktservice (AMS)

Bitte setzen Sie sich mit Ihrer regionalen Geschäftsstelle in Verbindung, um etwaige Förderungsmöglichkeiten abzuklären. Mehr Infos unter http://www.ams.at

 

Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungs-Fond (WAFF)

Der WAFF bietet verschiedene Förderungsmöglichkeiten an:

  • Bildungskonto: Für Wiener Arbeitnehmerinnen steht das WAFF Bildungskonto zur Verfügung. Mehr Infos unter http://www.waff.at
  • FRECH: Spezielles Förderungsprogramm für Frauen, die sich beruflich neu orientieren möchten. Mehr Info unter hier
     

ESF

Qualifizierungsförderung für Beschäftigte im Rahmen des ESF. Mehr Infos unter http://www.ams.at/wien/sfu/14345.html

 

Wirtschaftsservice Burgenland AG - WiBAG

Förderung von Aus- und Weiterbildung von Unternehmern, Fach- und Führungskräften. Mehr Infos unter http://www.wibag.at/index.php?id=93

 

Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SFG)

Förderungsprogramm Start!Klar für Selbständige (Gründungsunterstützung). Mehr Infos unter http://www.sfg.at/cms/24/

 

Steuervorteile

Bildungsfreibetrag und Bildungsprämie

Die steuerlichen Bildungsfreibeträge und die Bildungsprämie dienen der Förderung der vom Arbeitgeber finanzierten Weiterbildung von Arbeitnehmern. Mehr Infos bietet dazu die Wirtschaftskammer.

 

Unselbstständig Erwerbstätige

Ausgaben können als Werbungskosten in der Jahressteuererklärung angeführt werden. Das bedeutet, dass sie bis zu 1/3 der Seminar- bzw. Lehrgangskosten im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung vom Finanzamt zurück bekommen können!
 

UnternehmerInnen

Aus- und Weiterbildungskosten können als Betriebsausgabe steuerlich abgesetzt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auch beim zuständigen Finanzamt und auf der Webseite des Bundesministeriums für Finanzen.

Hand